Paris Saint Germain Mit Neymar Und Mbappé: So Stark Ist PSG Wirklich

germany.eurfootball.com

Vorstandschef Rummenigge möchte drei Punkte in Paris gewinnen und spricht von einem Prestigespiel

  • Der FC Bayern nominiert Tom Starke für die Champions League nach.

    ANZEIGE
  • Manuel Neuer hat sich erneut am linken Fuß verletzt.

  • FC Bayern München: News im Blog

    26. September: Rummenigge spricht von "Prestigespiel" und starker Offensive bei Paris St. Germain

    Der FC Bayern München ist motiviert zum Champions-League-Spiel bei Paris St. Germain aufgebrochen. "Es ist ohne Frage ein Prestigespiel", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge am Dienstag in München vor dem Abflug des deutschen Fußball-Meisters nach Frankreich. Die Zielsetzung laute, "etwas mitzunehmen", also im Prinzenpark zu punkten. 

    Mit an Bord war auch David Alaba, der am Mittwochabend (20.45 Uhr/Sky und ZDF) nach einer Fußverletzung sofort wieder zum Einsatz kommen könnte. Rummenigge hofft, dass der FC Bayern seinen Vorteil, mehr Erfahrung in Europas Königsklasse zu besitzen, ausspielen kann. Die Stärke von Paris liegt laut Rummenigge eindeutig in der Offensive um die teuren Millionen-Zugänge Neymar und Kylian Mbappé. "Die gilt es zu kontrollieren."

    Arjen Robben reagierte überrascht, dass die Münchner von den Medien als Außenseiter angesehen werden. "Warum eine Packung? Davon gehen wir natürlich nicht aus. Wir werden uns gut präsentieren, davon bin ich überzeugt", sagte der Niederländer.

    Viel wird am Mittwoch von Torwart Sven Ulreich abhängen, der zuletzt in der Bundesliga beim 2:2 gegen den VfL Wolfsburg beim ersten Gegentor gepatzt hatte. "Sven ist ganz klar im Kopf. Natürlich war das ein bitterer Moment für ihn. Aber er ist mental stark genug und wird ein gutes Spiel machen", meinte Teamkollege Robben. Paris und der FC Bayern waren jeweils mit einem Sieg in die Gruppenphase gestartet.

    25. September: FC Bayern nominiert Tom Starke für Champions League nach

    Wegen des langen Ausfalls von Torhüter Manuel Neuer hat der FC Bayern München Tom Starke für die weiteren Spiele der Champions League nachnominiert. Die UEFA gab dem Ansuchen des deutschen Fußball-Rekordmeisters am Montag statt, wie der Verband auf Anfrage mitteilte. Der 36-jährige Starke, der seine aktive Karriere eigentlich im Sommer beenden wollte, kann damit bereits am Mittwoch (20.45 Uhr) im Auswärtsspiel bei Paris Saint-Germain auf der Bank sitzen. Im Tor stehen wird Neuer-Ersatzmann Sven Ulreich.

    In der offiziellen Kaderliste für die Partie ist Weltmeister Neuer nach seinem Mittelfußbruch bereits durch Routinier Starke ersetzt worden. Im Gegensatz zu den Feldspielern können Vereine bei den Torhütern während der Gruppenphase Akteure austauschen. Der gestrichene Spieler - in diesem Fall Neuer - bleibt für einen Monat gesperrt. Allerdings rechnen die Münchner nach der Operation beim Stammkeeper mit einem Comeback ohnehin erst im neuen Jahr.

    24. September: Bayern geben vor Paris Rätsel auf

    Frust-Trinken war beim FC Bayern nicht angesagt auf dem Oktoberfest - auch wenn es einige Gründe dafür gegeben hätte. Einen Kater hatten der unglückliche Torwart Sven Ulreich und seine Teamkollegen am Wochenende trotzdem nach dem ernüchternden 2:2 (2:0) gegen den VfL Wolfsburg und der misslungenen Generalprobe für den Champions-League-Kracher in Paris. Der Wunsch, in Lederhosen und Trachtenhemd auf eine Neun-Punkte-Woche in der Bundesliga und voller Zuversicht auf die Kraftprobe mit dem Millionen-Ensemble um Topstar Neymar anstoßen zu können, war schon am Freitagabend geplatzt. 

    Ein Prosit auf den FC Bayern München! 🍺 😉

    Posted by FC Bayern München on Sonntag, 24. September 2017

    "Für das Teambuilding ist die Maßnahme nicht schlecht", erklärte Thomas Müller beim Wiesn-Besuch am Samstag. "Es ist wichtig für die Spieler, dass sie mal den Kopf frei kriegen können", betonte auch  Sportdirektor Hasan Salihamidzic. Der Fokus der Münchner, die weiter Rätsel aufgeben, war schon am Wochenende auf die Standortbestimmung am Mittwoch gerichtet. "Das wird eine ganz heiße Aufgabe. Auswärts in Paris ist momentan definitiv eines der fünf schwersten Spiele in Europa", sagte Mats Hummels, der selbstkritisch feststellte: "Wir spielen noch nicht den Fußball, den wir uns vorstellen." 

    In der Bundesliga hat der Serienmeister seine Dominanz nach dem schwächsten Saisonstart seit sieben Jahren erst einmal eingebüßt. Titelrivale Borussia Dortmund glänzt aktuell mit meisterlichem Fußball wie beim 6:1 gegen Gladbach. Der BVB ist drei Punkte voraus. Und in Europa? Was heißt das böse Erwachen gegen Wolfsburg für Paris? Es könne alles bedeuten, sagte Müller, "von der Trotzreaktion bis zur schlechten Phase". Schon wieder steht ein Schlüsselspiel an.

    22. September: FC Bayern nur mit Unentschieden gegen Wolfsburg

    Bayern München hat den Sprung an die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga und eine gelungene Einstimmung auf den Champions-League-Kracher in Paris leichtfertig verschenkt. Der deutsche Serienmeister verspielte am Freitagabend beim 2:2 (2:0) gegen einen lange harmlosen VfL Wolfsburg einen schon sicher geglaubten Heimsieg. 

    Ein schwerer Torwartfehler von Sven Ulreich beim Freistoß von Maximilan Arnold (56. Minute) und ein Kopfballtreffer von Joker Daniel Didavi (83.) ließen die Gäste einen überraschenden Punktgewinn bejubeln. Elfmeterschütze Robert Lewandowski (33.) und Arjen Robben (43.) hatten die Bayern vor 75 000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena scheinbar klar in Führung geschossen.

    Die ausführlichen Spielbericht lesen Sie hier: FC Bayern verpasst gegen Wolfsburg die Tabellenführung

    Manuel Neuer als FIFA-Welttorhüter nominiert

    Der deutsche Fußball-Nationalspieler Manuel Neuer ist unter den Finalisten bei der Wahl zum FIFA-Welttorhüter des Jahres 2017. Das gab der Weltverband am Freitag in London bekannt. Der aktuell verletzte Torwart des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München kam zusammen mit dem Costa-Ricaner Keylor Navas (Real Madrid) und dem viermaligen italienischen Welttorhüter Gianluigi Buffon (Juventus Turin) in die engere Auswahl für die "Best FIFA Football Awards", die am 23. Oktober 2017 in der britischen Hauptstadt vergeben werden.

    Die Wahl zum FIFA-Weltfußballer des Jahres 2017 wird zwischen dem viermaligen Preisträger Cristiano Ronaldo (Portugal/Real Madrid), dem fünffachen Gewinner Lionel Messi (Argentinien/FC Barcelona) und Neymar (Brasilien/FC Barcelona, Paris Saint-Germain) entschieden. Kandidaten für die Wahl des Welttrainers sind Massimiliano Allegri (AC Milan), Zinedine Zidane (Real Madrid) und Antonio Conte (FC Chelsea).

    Deutsche Fußballer schafften es mit Ausnahme von Neuer nicht in die engere Auswahl einer der Kategorien. Die Fans von Borussia Dortmund sind allerdings für den "FIFA Fan Award" nominiert.

    Rummenigge: Spiel gegen Paris St. Germain ist ein "Prestigespiel"
    Kampf der Kulturen: FC Bayern will gegen PSG Zeichen setzen
    Paris Saint-Germain - FC Bayern München: TV-Übertragung, Livestream, Aufstellung
    HSC Montpellier - Paris Saint-Germain: Livestream und Infos zum Spiel
    Champions League: Paris Saint-Germain gegen FC Bayern LIVE im TV, Stream und Ticker
    PSG-Gala in Glasgow Trio Infernale
    Champions League: FC Paris Saint-Germain - FC Bayern München
    Champions League: Coman spricht über seinen Job und Mbappe
    Champions League: FC Bayern mit Alaba und Thiago nach Paris
    Ancelotti: "PSG sucht noch nach Identität"

    Hot News

    #Bundestagswahl 2017, #SPIEGEL, #Direktmandate 2017, #Berlin Marathon 2017, #FAZ, #Heidi Klum, #Champions League, #Wahlergebnisse Nrw, #Salvador Sobral, #Der gute Bulle, #Fifa 18 Release, #Kurdistan, #Die Zeit, #SZ, #Nele Kiper, #High Sierra, #Jan Triska, #Kurdistan Referendum, #Steffen Mix, #LVZ,